18 HÖHENGLÜCKSTEIG

Dieser Klettersteig ist dafür, dass die Hersbrucker Schweiz nur ein Mittelgebirge ist doch recht anspruchsvoll. Klettersteig-Ausrüstung und Schwindelfreiheit sind deshalb wichtige Voraussetzungen für das Begehen. Der Steig ist gegliedert in drei Abschnitte. Der erste Abschnitt ist abgesehen vom Einstieg (Kamin) eher leicht. Die Ausnahme ist ein kurzes Stück, dass aber auch als "Schwieriges Teilstück" (senkrechte Wand fast ohne Tritte) ausgeschildert ist und problemlos umgangen werden kann. Der zweite und dritte Teil des Höhenglücksteiges sind noch etwas anspruchsvoller.

Entlang der gesamten Strecke gibt es immer wieder Ausstiegsmöglichkeiten und jeder Abschnitt kann auch umgangen werden. Für den gesamten Steig braucht man je nach Routine und Geschwindigkeit zwischen 1,5 und 2,5 Stunden.
Bei Nässe werden die Tritte schnell unangenehm rutschig! Begehen auf eigene Gefahr.

Bildergalerie

Lage: südlich von Hirschbach
Höhe: ca. 580 m
Gaststätte/Restaurant in: Hirschbach, Hegendorf, Neutras

Wie kommt man hin: (Tipps)
Wandern: Der Höhenglücksteig ist von einem Wanderparkplatz (siehe Beschreibung unten) nahe der Ortschaft Hegendorf in ca. 20 Minuten gut zu erreichen. Alternativ kann man auch von Hirschbach aus starten. Im Klettersteig immer der Markierung: folgen. Am Fuß der Felswände führt alternativ auch ein Wandersteig entlang (Markierung ebenfalls ).
Radfahren: -
Bahn: -
Auto: Eine gute Parkmöglichkeit ist der Parkplatz kurz nach Hegendorf Richtung Neutras (auf einer Wiese).



Haben Sie auf dieser Seite einen Fehler entdeckt? Schicken Sie uns zu den Sehenswürdigkeiten Ihre Verbesserungsvorschläge. Wir wünschen einen schönen Urlaub in Franken!

 

Walberla, Ehrenbürg Forchheim Ruine Neideck Bamberg

= Sehenswürdigkeit  |   = Aussichtspunkt  |   = Landschaft