19 BROMBACHSEE /
FRÄNKISCHES SEENLAND

In den 1980er und 90er Jahren wurden zwischen Nürnberg und dem Altmühltal mehrere künstliche Stauseen angelegt. Über einen Stollen, der die europäische Wasserscheide überwindet kann der wasserarme Norden Bayerns mit Wasser aus dem Süden versorgt werden. Der größte dieser Stauseen ist der Brombachsee. Er bietet alle Freizeitmöglichkeiten, die man sich von einem größeren See erwartet. Man kann mit einem Ausflugsschiff von Ortschaft zu Ortschaft fahren, kann baden, surfen, segeln oder zu Fuß den See umrunden.

Panoramabild öffnen:

Panoramabild Uferpromenade
Bildergalerie

Wie kommt man hin: (Tipps)
Bahn: mit der R2 bis Nürnberg, dann mit der R6 bis Ramsberg (vom Bahnhof ca. 20 Minuten zu Fuß bis zum See)
Auto: von Nürnberg aus über die B2 bis Pleinfeld, dann nach Ramsberg abbiegen.



Haben Sie auf dieser Seite einen Fehler entdeckt? Schicken Sie uns zu den Sehenswürdigkeiten Ihre Verbesserungsvorschläge. Wir wünschen einen schönen Urlaub in Franken!

 

Walberla, Ehrenbürg Forchheim Ruine Neideck Bamberg

= Sehenswürdigkeit  |   = Aussichtspunkt  |   = Landschaft