1 WALBERLA (EHRENBÜRG)

Dieser Tafelberg mit seinen zwei Gipfeln dem Walberla und dem Rodenstein ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Region Fränkische Schweiz und steht unter Naturschutz. Auf den Hängen wachsen seltene Pflanzen, die sonst kaum noch zu finden sind. Man hat einen herrlichen Ausblick auf das Regnitz- und das Wiesenttal.

Panoramabild öffnen: (Probleme mit den Panoramabildern?)

360°-Panorama Walberla
(Modem/ISDN) (DSL)
360°-Panorama Rodenstein
(Modem/ISDN) (DSL)
Panoramabild mit Ortsbezeichnungen
Bildergalerie

Höhe: Walberla 514 m, Rodenstein 532 m
Gaststätte/Restaurant in: Dietzhof, Forchheim-Reuth, Kirchehrenbach, Leutenbach, Schlaifhausen und Wiesenthau

Wie kommt man hin: (Tipps)
Wandern: von Kirchehrenbach oder Schlaifhausen über teils steile Wanderwege. Schön ist auch der ausgeschilderte Walberla-Rundweg (Wegbeschreibung). Wer weiter wandern möchte kann einen Abstecher zum nahe gelegenen Burgstein (43) machen. Bitte die Wege nicht verlassen (Naturschutzgebiet!)
Radfahren: z.B. über den Radrundweg FO 9 (von Forchheim aus) oder den Fränkische Schweiz Radweg (FS) der von Bayreuth bis Forchheim geht. Von Schlaifhausen aus hat man bis ca. 150m unter dem Gipfel eine geteerte Zufahrtsstraße (steil!)
Bahn: mit der Regionalbahn bis nach Kirchehrenbach
(Aufstieg zu Fuß ca. 45-60 Min.)
Auto: Wanderparkplätze oberhalb von Schlaifhausen und Kirchehrenbach (Aufstieg zu Fuß ca. 20-35 Min.)



Haben Sie auf dieser Seite einen Fehler entdeckt? Schicken Sie uns zu den Sehenswürdigkeiten Ihre Verbesserungsvorschläge. Wir wünschen einen schönen Urlaub in Franken!

 

Walberla, Ehrenbürg Forchheim Ruine Neideck Bamberg

= Sehenswürdigkeit  |   = Aussichtspunkt  |   = Landschaft